Intrigen am Königlichen Hof - Part 1

Mittwoch, 16. Juli 2008

Die Intrige am Königlichen Hof ist fast schon sowas wie ein Standard-Abenteuer. Die Helden müssen eine dunkle Organisation aufdecken, die eine Intrige plant, oder werden selber Teil einer Intrige am Hofe. Soweit das Klischee, doch richtig spannend kann man das Abenteuer mit ein paar Tricks dennoch gestalten.

Eine Intrige muss immer einen Zweck haben und trägt meistens noch viel Emotionen mit sich. Hier sollte man sich als Spielleiter die Frage stellen, wer die Intrige gegen wen plant, warum er das tut und so weiter (hier helfen die "W-Fragen"(Wer? Was? Warum? Wieso? Wo? etc ...) weiter). Es ist für die Helden und Spieler motivierender, wenn sie wissen, warum sie Teil der Intrige sind, oder warum sie die Intrige verhindern sollten.

Da eine Intrige meistens geheim gehalten wird, kann es zu einer tollen Geschichte führen, wenn die Helden am Anfang des Abenteuers nicht wissen, dass sie Teil einer Intrige sind. Vielleicht wirkt der ganze Auftrag wie ein Kinderspiel, doch erst in der Mitte des Abenteuers merken die Spieler, das sie Teil einer Intrige geworden sind, oder das eine Intrige hinter den merkwürdigen Zwischenfällen steht. So ein Plot-Twist kann aus der Standard-Klischee Intrige ein spannendes Abenteuer machen.

Eine Intrige findet meistens zwischen sehr "edlen" Gsellschaftsschichten statt, also wäre es denkbar, dass die Intriganten sehr nahe mit dem Gesetzt zusammenarbeiten. So könnte sich die Intrige um das streuen von falschen Beweisen drehen, also das was man auch als "blackmailing" bezeichnet. Die Helden könnten auch mitten im Abenteuer einem Verbrechen angeklagt werden, was sie (nicht) begangen haben.

Eine Fortsetzung des Artikels wird in Kürze folgen. Was ist für euch bei einer Intrige wichtig? Habt ihr bereits erfolgreich Intrigen in eurer Gruppe gespielt?

 
Rollenblog - by Templates para novo blogger