Rinnng ... Du bist Tod - Spaß mit Eieruhren

Freitag, 4. Juni 2010



Stell dir vor, du hast nur noch eine Stunde zu leben. Was würdest du machen? Das ist die Überlegung gewesen, die ich für den Abschluss der Kampagne meiner vorletzten Shadowrun-Kampagne genutzt habe.


Die Runner wachen auf: Kopfschmerzen, Übelkeit, der Fernseher flimmert mit weissen Rauschen. Plötzlich spricht aus den Lautsprechern eine Stimme zu den Runnern: dringt in Anlage x ein und vernichtet die Bombe y im Keller dort. Tut ihr dies, belohne ich euch reich, seid ihr nicht schnell genug, so stirbt jemand von euch.


Soviel zur Vorgeschichte. Dann zückte ich eine Eieruhr und drehte sie auf. Eine Stunde. Sie fing leise zu ticken an und stand so tickend in der Mitte des Tisches. Die Spieler wussten nun, das sie unter Zeitdruck stehen. Nach dem die Stunde um war, explodierte eine Kortexbombe, der Runner war augenblicklich Tod*. Die Uhr wurde wieder aufgezogen und tickte erneut fröhliche vor sich hin. Die Runner schauten sich blutüberströmt an, schluckten kurz und machten mit ihrem grausigen Auftrag weiter. Als die Uhr das zweite Mal klingelte, stand den Spielern zwar Schweiß auf der Stirn, aber sie hatten das Abenteuer geschafft und so entgingen die Runner glücklich und reich ihrem Schicksal.


Nun, natürlich war das etwas extrem, aber es war ein toller Abschluss der Kampagne. Die Spieler waren ständig auf Trab, haben mitgefiebert und hatten alle sehr viel Spaß am Abend. Es hatte aber auch zur Folge, dass die Spieler regelrecht durch das Abenteuer gestürmt sind. Normalerweise hätte ich gedacht, dass sie vier bis sechs Stunden für das Abenteuer brauchen würden, tatsächlich haben sie es aber in zwei geschafft. Es war auf jeden Fall ein Abenteuer an das man sich noch lange errinnen wird.


Natürlich könnte man diesen Zeitdruck noch anders nutzen. Man könnte die Eieruhr in Kämpfen benutzen um diese zu beschleunigen. Die Spieler untersuchen ein Gebäude, ziehe die Eieruhr auf um den Spielern zu zeigen das bald die Polizei kommt. Ansonsten kann die Eieruhr auch dafür benutzt werden, für das sie eigentlich gedacht war: zum Essen kochen. Also in dem Sinne: guten Hunger!

Soo, ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen eine Idee für ein Abenteuer geben. Habt ihr schonmal eine Eieruhr am Spieltisch verwendet?



* = Er war zwar augenblicklich Tod, aber verwandelte sich in einen Blutgott ... Lange Geschichte ...


Das Foto stammt von Vali... (Bildlizenz)

Da bin ich wieder

Dienstag, 25. Mai 2010

Wuhu, endlich habe ich mal wieder mehr Zeit, mich mit diesem Blog zu beschäftigen. Das heißt, ihr könnt in nächster Zeit wieder deutlich mehr von mit lesen. Eben habe ich gesehen, dass mein letztes Posting im August letztem Jahres war, das war vor genau 275 Tagen. Das ist schon etwas her, aber nun bin ich ja wieder da um euch allen gehörig auf die Nerven zu gehen ;-)

Einige Themen habe ich ja hier schon im Blog behandelt, insgesamt gibt es bereits 47 Postings von mir. Es gibt schon ein paar Sachen die ich in Planung habe, dazu gehören Reviews von Space Gothic und Savage Worlds, Vorstellung einiger Indie-Spiele, Tipps und verrückte Ideen für Spielleiter, sowie Neuigkeiten aus der Rollenspielszene. Gibt es irgendwelche Themen, die Ihr gerne mal behandelt sehen würdet? Auf Feedback freue ich mich natürlich immer.

 
Rollenblog - by Templates para novo blogger